WEITERE RENNSIMULATOREN AUF DER SIMRACINGEXPO 2014

Motorsport Simulator Company und MPM-Sportcar zeigen ihre Simulatoren-Technik

München, 12. September 2014 – Nur noch eine Woche bis zum Start der SimRacingEXPO 2014, die am 20. und 21. September gleichzeitig mit der Blancpain Endurance Series

„iRacing.com Nürburgring 1000“ am Nürburgring stattfindet. Kurz vor Beginn der SimRacing Messe gibt der Veranstalter ADAC Mittelrhein e.V. heute zwei weitere Aussteller bekannt: Die

Motorsport Simulator Company und auch MPM-Sportcars werden ihre neuesten Rennsimulatoren bei der Messe präsentieren.

Die Motorsport Simulator Company ist spezialisiert auf Rennsimulatoren, die sowohl Amateurals auch Profi-Rennfahrer zu Trainingszwecken nutzen können. So können Profis die Kosten für reale Trainingsläufe sparen und auch Laien haben die Chance echtes Rennfeeling zu erleben. Ziel der Motorsport Simulator Company ist es deshalb, Simulatoren zu bauen, die ein

Fahrgefühl schaffen das vergleichbar ist mit dem in einem echten Rennwagen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Motorsport Simulator Company und MPM-Sportcars gleich zwei weitere

große Simulatoren-Hersteller mit an Bord haben.“ So Marc Hennerici vom Veranstalter ADAC Mittelrhein e.V. „Gerade die Vielfalt an verschiedenen Simulatoren macht die SimRacingEXPO

zu einer besonderen Messe, auf der Profis und Amateure die ganze Vielfalt der SimRacing Welt erfahren können“.

Die deutsche Firma MPM-Sportcars stellt auf der SimRacingEXPO ihren TriplEX Simulator vor, der zunächst als Trainingsgerät für Thunder-Fahrer – die exklusiven Sportwägen, die ebenfalls

von MPM auf Kundenwunsch hin produziert werden – geplant war. Inzwischen wird der TriplEX auch von Profi-Rennfahrern in anderen Fahrzeugen zu Trainingszwecken eingesetzt, da die

offene Programmstruktur das Einpflegen verschiedenster Fahrzeuge ermöglicht. Der Simulator mit Cockpit-Design kann außerdem Fliehkräfte simulieren und so noch realistischere

Renngefühle erwirken.

Besucher der SimRacinEXPO können die Simulatoren testen und eine Runde auf der virtuellen Rennstrecke drehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0